Erste Niederlage.7:14 Uhr und ich saß am Flughafen Düsseldorf und wartete auf meinen Mann, der mich abholen musste.Wie das Kind, dass auf der Geburtstagsfeier gemobbt wurde, und nun auf der Treppe wartet um von seinen Eltern abgeholt zu werden, wie der Kerl der von seinem Date vor der Haustür abserviert wurde, wie die Frau die mit viel Hoffnung und Elan nach Istanbul fliegen wollte um das erste Mal über ihre Ideen zu sprechen, und nicht auf der Flugliste steht.Ich hol mal aus…Als ich wusste das ich unbedingt diesen Wunsch verwirklichen will, fing ich an mich umzuhören. Wer könnte mir behilflich sein, wer kennt sich eventuell in meiner angestrebten Branche aus?Zu allererst sprach ich mit einem Freund, der schon sehr erfolgreich Business in diesem Bereich geführt hat. Er hat mir die ersten Schritte erklärt, worauf ich achten muss, die Reihenfolge und den Ablauf usw. Dann habe ich mich überall umgehört um zu finden, was ich für meine Umsetzung brauche und über meine Freundin bin ich an einen Kontakt gekommen, der mir hätte helfen können. Ich nenne ihn:

IMG_1419

Alles schien gut zu laufen, Kontakt war hergestellt, Interesse bestand beiderseits.Ich also Flüge gebucht, es geht nach Istanbul. Der Typ, den wir treffen sollten, sagte kurzfristig ab. Sein Bruder hatte einen Unfall. Oh nein! Ich hatte ehrlich Mitgefühl und absolutes Verständnis.

Ausgaben bis hierhin:

434,01 Euro

Der Typ: „Ich bin ein sehr stolzer Mann und werde die Flüge erstatten.“ Ja natürlich, das war eigentlich selbstverständlich, aber ich war sehr froh über diese Aussage und das er es ganz von allein anbot. Also buchte er für mich einen neuen Flug. Meine Freundin sollte mit. Sie ist Mittelsfrau und Dolmetscherin. Ohne sie, no way! Drei Tage vor Abflug hatte sie noch immer keinen Flug.Ich habe also den Typen angerufen. Er hätte viel zu tun, er sagte ihr bereits sie solle buchen und er würde ihr das Geld wiedergeben, wir würden alles klären wenn wir in Istanbul sind.Ich meinte gut, dann buche ich jetzt und du gibst es eben mir zurück.Alles klar, Sache geklärt. Ich im Reisebüro angerufen, Flug gebucht.

Ausgaben:

530,00 Euro

Ausgaben gesamt:

964,01 Euro!!!

400-04691736

Ein Tag vor Abflug habe ich ihm geschrieben, holst du uns ab, oder wo sollen wir hin?! Keine Antwort, abends nochmals angerufen, er sich entschuldigt, er würde genau wissen wann wir kommen und holt uns ab. Ok, kann ja bei soviel Zuverlässigkeit nur noch schief gehen. Ehrlicherweise hat meine Freundin schon abgeraten zu fliegen „Er reagiert nicht, ich würde ihm nicht mehr trauen, für mich ist diese Freundschaft vorbei“.Aber ich in meinem -Ziele muss man angehen- Feeling habe ihr nur gesagt: „wir ziehen das jetzt durch und wenn es schief geht habe ich wenigstens Gewissheit, dass es nicht das Richtige war.“ Ja das Universum muss bei mir schon deutlich werden.Gut, besagter Tag, ich stehe morgens um 5 Uhr auf.Ein Tag vorher ein Auto gemietet, um unter anderem von Recklinghausen nach Düsseldorf zum Flughafen fahren zu können.6.45 Uhr, das Universum sagt jetzt „Annie du Vollidiotin, du kapierst es nicht.“Ach nee, dass war die Frau am Check-In, die meinte „Sie stehen nicht auf der Liste, gehen sie bitte zum Ticketschalter und klären Sie das dort.“Nein, nein, naiv bin ich nicht, ich habe meinem Mann gesagt: „ lass dein Handy an falls ich nicht fliegen kann.“ 😂 Die Ticketschalter-Frau ist sehr unfreundlich. „Ist nur eine Anfrage, keine Buchung die Sie da in ihren Mails haben. Der Flug ist eh ausgebucht.“ Dabei verzieht sie ihre Mundwinkel und guckt mich nicht mal an.„Sie könnten ruhig etwas freundlicher sein, ist für mich jetzt eh schon blöde.“ Ausreden, sie hätte es nicht so gemeint und wäre doch gar nicht von oben herab. „Ja, wie Sie meinen, ich finde Sie kommen unfreundlich rüber.“ Abgang. Soll ich lachen oder weinen? Meine Freundin saß im Flieger und flog (hatte ja auch ich gebucht), ich saß bei Starbucks und wartete schreibend auf meinen Mann. Merkt ihr was? Ja, ich auch. Ich hab mich entschieden darüber zu lachen, obwohl ich echt enttäuscht bin. Das wäre die erste Nacht ohne meinen Sohn gewesen. Ich hab mich gefreut. Auch wenn ich mir sorgen machte. Ich dachte, sorgen machen ist blöd, lieber auf das ununterbrochene schlafen freuen. Soviel Organisation und Stress, alles umsonst. Tja peinlich, irgendwie. Aber daraus lerne ich schon mal meine erste Lektion. Sei vorsichtiger wenn es um Geldausgaben geht. Mal sehen ob er mir die bezahlten Flüge erstattet, feststeht, selbst wenn das alles nur ein großes Missverständnis war, dem würde ich kein Wort mehr glauben.

Und was geschah dann?

Ich war also wieder bei unseren Freunden in Recklinghausen und dachte gut, Oma passt auf Arell auf, fährst du halt nach Essen und machst dir einen schönen Tag. Radio an, noch ein bisschen mit geträllert und dann die News…Tieftraurig. Wirklich, fassungslose Traurigkeit.Vor ein paar Stunden war ich selbst noch am Düsseldorfer Flughafen und habe die ersten Zeilen dieses Textes verfasst, und nun standen sicher verzweifelte Eltern, Kinder, Freunde, Kollegen der Insassen des Fluges 4U9525 dort, und ihre Welt wurde schwarz.Man hört so was manchmal, irgendwo, tausende Kilometer entfernt, fern von unserer eigenen Realität. Und plötzlich passiert es hier, genau nebenan und du fühlst dich mit den Menschen irgendwie verbunden.Das Leben aller anderen geht einfach weiter, aber die Angehörigen der Verstorbenen fühlen nun Dinge, die niemand nachempfinden kann.

IMG_1396

Es gibt keine richtigen Worte. Es tut mir für alle betroffenen unendlich Leid.Am Freitag waren wir wieder am Flughafen um zurück nach Mallorca zu fliegen. Die provisorische Gedenkstätte konnte ich mir nicht ansehen, es war einfach zu traurig. Ich denke die Berichterstattung zu diesem schrecklichen Ereignis ist voreilig und nicht ehrlich. Das scheinen mittlerweile viele zu glauben, aber wir werden sowieso nie erfahren was wirklich passiert ist, da bin ich mir sicher, sollte der Co-Pilot es nicht gewesen sein, hoffe ich nur, dass jeder, der das in die Welt gesetzt hat, dafür bestraft wird. Im Flieger habe ich mich komisch gefühlt, aber am Ende halte ich mir vor Augen, dass ich es eh nicht ändern könnte wenn es so sein sollte und ich nur die Macht darüber habe mein Leben JETZT zu genießen.

IMG_1417

Wieder auf Mallorca zu sein macht das Genießen leichter. Die Sonne scheint und es ist jetzt schon sooo warm.

IMG_1411_Fotor

Ohne Witz, alles ist leichter wenn die Sonne scheint, Arell guckt nur so grimmig weil er sein eigenes Gesicht im Iphone sieht 😂

IMG_1420

Wir sind jetzt seit einem Monat hier und ich liebe es. Ich mochte Mallorca schon immer. Ist nicht weit, und man ist sprachlich nicht völlig aufgeschmissen, es gibt wunderschöne Ecken und es ist trotzdem überschaubar. Das wir hier hergezogen sind liegt daran, dass mein Mann hier arbeitet. Er kann schon etwas spanisch, noch aus der Schulzeit und will seine Kenntnisse jetzt noch verbessern. Bis auf das ‚Standard-Urlaubsrepertoire‘ kann ich nix. Somit werden wir jetzt Unterricht nehmen. Mein Mann ist ein Sprachgenie und echt diszipliniert wenn es darum geht. Ich hingegen, nun, also ich nicht. Ich hab versucht russisch zu lernen als wir in Moskau lebten und türkisch als wir in Kayseri waren. Beides ist an meiner Motivation gescheitert.😂 Aber nun muss man auch sagen, beide sprachen haben mich vorher nicht sonderlich interessiert. Ich hätte Sie freiwillig nie gelernt. Spanisch hingegen wollte ich schon vorher lernen. Aber wie das so ist… Jedenfalls habe ich jetzt einen guten Grund, und die Möglichkeit werde ich nutzen. Ich frage mich jetzt schon, wie mein Sohn mit all den Sprachen zurechtkommen soll? Ich spreche mit ihm tschechisch, mein Mann deutsch. Nun hört er uns oft englisch reden und von spanisch ist er an allen öffentlichen Plätzen umgeben. Er muss doch völlig verwirrt sein… Vielleicht lacht er im Moment deshalb den ganzen Tag vor sich hin, weil er einfach nichts versteht?! 😝 Was habt ihr für Erfahrungen mit mehrsprachiger Erziehung? Spielt das in diesem Alter schon eine Rolle ob es eine oder 3 Sprachen sind, oder hört sich für die Kleinen eh noch alles gleich an (fast 6 Monate)? IMG_1440_Fotor

A

2 Kommentare

  1. Das sind wahre Worte. Und über die schreckliche Flugzeugkatastrophe wurde wirklich schon fast zuviel geschrieben. Es ist einfach nur unsagbar traurig und lässt alles andere unwichtig erscheinen.
    Der Familie Fathi wünsche ich auf Mallorca das allerbeste und hoffe im Mai oder Oktober mal beim Training vorbei schauen zu können.
    Saludos cordiales de un aficionado del Club Mainz05
    Ottmar

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s